Golfsport mit Naturschutz

Immer wieder versuchen Golfplatzbetreiber, auch die Rolle von Umweltpflegern einzunehmen. So auch der Golfclub des Guts Hahues in der Harkampsheide.

Flora und Fauna

Über den Golfsport wird viel berichtet. Weniger jedoch über die Arbeit, die sich auf Golfplätzen und in den Country Clubs Deutschlands abspielt. Auf dem Golfplatz des Gut Hahues in der Harkampsheide setzt man verstärkt auf das Thema Umweltschutz. Der Verein verfügt über eine Fläche von rund 35 Hektar, die teilweise bespielt werden, aber auch Naturgebiet sind. Um dieses kümmert man sich im Klub. Es gibt mittlerweile Sumpflandschaften und Grünflächen sowie Obstbäume und Wiesenblumen. Immer mehr verschiedene Insektenarten siedeln sich dort an und auch für manche Vögel ist es zu einem Paradies geworden.

Zudem gibt es dort auch Hühner. Die Eier werden an die Golfer verkauft – frische Bioeier, versteht sich.

Erweitertes Umweltschutzprogramm

Zum Thema Umweltschutz hat man jetzt sogar ein eigenes Projekt eingeleitet. Unter dem Titel “Golf und Natur” will man den Golfsport noch enger zur Natur gestalten. Die Erhaltung der lokalen Tierwelt und der Pflanzenarten gehören zu den Schwerpunkten des Golfclubs. Zudem hat man sich auch andere Tiere ins Gehege, besser gesagt, auf den Golfplatz geholt. Dort tummeln sich nun auch Hasen, Enten, Perlhühner sowie Gänse und Fasane. Das mag auch ein interessanter Anblick für so manchen Golfer sein.

Das Umweltengagement des Klubs wurde auch mehrfach belohnt. Dreimal wurde der Golfclub Hahues mit Umweltpreisen ausgezeichnet. 2011 erhielt man das bronzene, 2013 das silberne und 2016 schließlich das goldene Umweltzertifikat. Für die Zukunft plant man, Apfelbäume zu pflegen und zusammen mit einem Imker werden Bienenstöcke aufgestellt. Als natürliche Rasenmäher verwendet der Golfclub Schafe. Diese sorgen für eine regelmäßige Beweidung der Grasflächen und halten diese natürlich sauber. An den Rändern des Golfplatzes pflanzt man seltene Grassorten an. Dadurch soll auch die Biodiversität gesteigert werden. Die Grassorten werden zudem fachmännisch kartografiert.

ADD YOUR COMMENT

Your email address will not be published.